Ernährung und Pflege

Ernährung und Menü-Service

Der Tag beginnt mit dem Frühstück, ab 08.30 Uhr, das die Tagesgäste, wie alle Mahlzeiten, in ihrem Tagesraum einnehmen. Am Buffet können alle ihr eigenes Frühstück zusammenstellen, das ihnen von unserer Servicekraft an den Tisch gebracht wird. Die Mitarbeiterin kommt während des Frühstückes immer wieder an die Tische, um weiteren Service anzubieten. Gäste, die gehbehindert sind oder im Rollstuhl sitzen, werden von der Präsenzkraft an das Buffett begleitet oder können auch gerne ihre Wünsche am Tisch übermitteln.

Beim Mittagessen, ab 12.00 Uhr, stehen zwei Gerichte zur Auswahl. Die Servicekraft kommt mit Mustertellern an die Tische, so dass sich jeder auswählen kann, was er essen möchte. Um 15.00 Uhr servieren wir im Tagesraum Kaffee und Plätzchen oder auf Wunsch Kuchen.

Selbstverständlich bieten wir auch Diät-, Schonkost oder Mahlzeiten entsprechend ärztlicher Verordnungen an.

Pflege

Alle Pflegeleistungen, die im Rahmen der stunden- oder tageweisen Betreuung geleistet werden können, werden erbracht. Unsere Pflege beinhaltet u.a.:

  • Aromatherapie
  • Reiki (externe Leistung gegen Berechnung)
  • Basale Stimulation
  • Validation (einzeln und in der Gruppe)
  • Kontinenztraining
  • Prophylaxen: Sturz, Dekubitus, Pneumonie-, Thrombose-, und Kontrakturenprophylaxe,
  • Medikamentengabe, Medikamentenüberwachung
  • Einreibungen, Verbände, Kontrolle der Vitalfunktionen
  • Ernährungsstatus, hochkalorische Anreicherung der Nahrung bei Unterernährung
  • Diätetische Nahrung bei Diabetes
  • Überwachung der Nahrungsaufnahme und Ausscheidungen
  • Bewegungsübungen
  • Körperpflege, Friseursalon, Maniküre, etc.
  • Wahrung der Intimsphäre
  • Auf Wunsch Fußreflexonenmassage, entspannende Massagen (gegen Berechnung von einer externen Therapeutin)
  • Krankengymnastik (Rezept)
  • An- und Ausziehen

Im Rahmen der Tagespflege kommt der pflegerischen und gesundheitlichen Betreuung ein hoher Stellenwert zu. Die mit der Pflege einhergehende Berührung ist für Menschen mit Demenz besonders wichtig, da die Menschen mit Demenz in fortgeschrittenem Stadium nicht mehr kognitiv zu erreichen sind, sondern oft nur noch auf taktile Reize reagieren.